Kuchenverkaufsaktion unserer 10er
Kuchenessen für die Romfahrt

Die Idee für diese Aktion kam von unseren Schülern selbst. Man hatte sich gemeinsam überlegt, dass man auch sein Scherflein zur Finanzierung der Romfahrt 2018 beitragen wollte. Schnell waren in Frau Elbers und Frau Grenz zwei Verbündete gefunden, die vor allem bei organisatorischen Dingen wertvolle Hilfe leisten konnte. Für die Unterstützung von Frau Völker- Jansen, die es ermöglichte vor der vor der Völkerschen Buchhandlung den Charitytstand aufzubauen und somit einen attraktiven Verkaufsplatz in der Gocher Innenstadt bot, sei hier auch noch einmal ausdrücklich gedankt. Die Hauptakteure jedoch, unsere Zehntklässler hatten im Vorfeld gebacken oder ihre Eltern überzeugt einen Kuchen beizusteuern, um diese dann bei Wind und Wetter in der Innenstadt anzubieten.

So waren es dann noch viele Gocher, die ihren Sonntagskuchen dort kauften und mit einer Spende (über den festgelegten Preis hinaus) unsere Rundfahrt unterstützen. Herzlichen Dank an alle Kuchenkäufer, Mit-Organisatoren und vor allen Dingen an unsere Schülerinnen und Schüler.

Weiterlesen ...

Gaesdoncker Ball 2017
Alle Wege führen nach Rom – Danke für die Unterstützung

Eine Tombola hat es auf einem Gaesdoncker Ball noch nie gegeben. In diesem Jahr gab es die Premiere. Zu Gunsten der Romfahrt hatten einige Unternehmen und auch einige Eltern, die schon eine Party am Ende der Sommerferien veranstaltet hatten, Preise gestiftet, um diese zu Gunsten der Romwallfahrt zu verlosen. So gab es dann auch strahlende Gewinner, die sich über Preise wie einen Hubschrauberflug über den Niederrhein oder ein Verwöhnwochenende im „Hotel de Poort“ freuen durften - oder die am Ende des Abends den Überraschungspreis in Händen hielten. (das Geheimnis um diesen Preis werden wir November lüften).

Weiterlesen ...

Start me up
Das Romjahr hat begonnen - Danke, ihr seid klasse...

Es war heute Morgen noch sehr bedeckt und sah zunächst nach Regen aus, als Spiritual Happel unsere Schülerinnen und Schüler mit dem Mikrofon auf dem Sportplatz begrüßte. Zuvor hatten die Kinder und Jugendlichen in den Klassen schon Abdrücke von ihren Füßen gebastelt, die zusammenmontiert die große Schar der Gaesdonckerinnen und Gaesdoncker symbolisieren soll, die sich im nächsten Jahr auf den Weg nach Rom macht. 
Auf dem Sportplatz sollten sich dann die Schülerinnen und Schüler zu dem Schriftzug „Rom2018“ und dem Logo der Romwallfahrt formieren und eine Luftaufnahme sollte mit einer Drohne über den Sportplatz gemacht werden.

Weiterlesen ...

Die Gaesdonck pilgert nach Rom

Informationsveranstaltung zur Romfahrt 

Nachdem sowohl bereits die Lehrerschaft als auch die Schülerinnen und Schüler über die Romfahrt informiert wurden, hat am Sonntagabend (10.9.17) die erste Infoveranstaltung für Eltern stattgefunden. Dass das Interesse und der Informationsbedarf groß waren, hat man an der vollbesetzten Aula feststellen können.

Weiterlesen ...

Ein tolles Projekt
BFH-Party in Goch zu Gunsten der Romfahrt

Als sich die Sommerferien so langsam dem Ende entgegen neigten, trafen sich viele Gocher zu einer Back-From-Holiday-Party im Gocher „Poorte Jäntje“, um bei exzellenter Livemusik die Wiederkehr aus dem Urlaub zu feiern. Das Besondere an diesem Abend war, dass die Clique um einige Eltern unserer Schülerinnen und Schüler die Wallfahrt nach Rom im nächsten Jahr zum Anlass nahm, die Überschüsse von diesem Fest zu spenden. Auch unser Spiritual Cornelius Happel nahm die Gelegenheit wahr kurz über unsere Rom Wallfahr 2018 zu informieren und er konnte an diesem Abend einige Spender von seiner Idee mit der Gaesdoncker Gemeinschaft nach Rom zu fahren begeistern. Natürlich freuen wir uns über die Spende und hoffen, dass auch andere Eltern sich so toll für diese Fahrt engagieren. Aber lesen Sie selbst...

Weiterlesen ...

Designwettbewerb beendet
Ein Logo für Rom

Nachdem wir vor einigen Monaten die Ausschreibung für das Logo unserer Romwallfahrt gestartet haben, hatten wir nicht mit einer so großen Resonanz bei unseren Schülern gerechnet. Fast 30 Entwürfe wurden von der Jury, bestehend aus dem Spiritual Cornelius Happel, den Kunstlehrern Herbert Cürvers und Torsten Gruber, dem stellvertretenden Schulleiter Martin Boland und Rudolf Bergers (Informatik und Medienprojektkurs), begutachtet.

Weiterlesen ...

Mitmachen!!
Ein Logo für Rom - aktiv mitgestalten

Unsere ganze Schule fährt im Herbst 2018 nach Rom. Natürlich brauchen wir dafür ein Logo, das auf T-Shirts gedruckt wird, auf Fahnen zu sehen sein oder als Pin für den Gaesdoncker Ball produziert wird. Jeder Schüler, der gute Ideen hat, der seine Idee auch gedruckt sehen will oder es einfach nur drauf hat, kann mitmachen. Alles weitere findet ihr, wenn ihr auf "weiterlesen" klickt.

Weiterlesen ...

Planung der Romfahrt

Erste Treffen der Arbeitsgruppen

Forum Romanum? Engelsburg? Wie werden die Gaesdoncker zum Bahnhof gebracht? Wie kann eigentlich alles reibungslos ablaufen? Viele Fragen und Herausforderungen ergeben sich aus dem Projekt „Wallfahrt nach Rom“. In den vergangenen Tagen haben sich die ersten Arbeitsgruppen gebildet und zu vorabendlicher Stunde getroffen, um die Fahrt der Gaesdonck nach Rom vorzubereiten, nachdem nun alle Schülerinnen und Schüler über den Stand der Dinge in der Aula informiert wurden.

Weiterlesen ...

Erste Infoveranstaltung für die Schülerinnen und Schüler zur Romwallfahrt

Die Gaesdonck pilgert nach Rom – zu Besuch bei Petrus und Paulus

Im Sommer 2016 hatte der Spiri (Cornelius Happel) eine Vision – ein Gemeinschaftsprojekt, bei dem die ganze Schule inklusive Schülern, Mitarbeitern, Erziehern und Lehrern nach Rom, in die ewige Stadt reist. Der Grundgedanke ist, dass die Romfahrt als Wallfahrt bzw. Pilgerreise unternommen wird, bei der die Schulgemeinschaft gestärkt und unser religiöses und kulturelles Selbstverständnis gefestigt wird. Es wird jedoch gemunkelt, dass auch das weltberühmte Eis (gelato) und die italienischen Pizzen eine entscheidende Rolle bei der Wahl des Reiseziels gespielt haben.

Weiterlesen ...

Alles auf einen Blick
Ein BLOG für die Romfahrt

Der Ausdruck Blog stammt aus einer Kombination von Web und Log (Logbuch) und wurde als BLOG zu einer offenen Ausdrucksform des Internets. Alle Leute die autorisiert sind und über die Zugangsdaten verfügen, können hier Artikel verfassen und für die Web-Öffentlichkeit freigegeben. Wir möchten mit diesem BLOG eine möglichst große Transparenz schaffen und allen Interessenten auf diese Weise Informationen über unsere geplante Rom Wallfahrt 2018 zukommen lassen.
Hier soll, von den ersten Ideen (siehe unten) bis zur aktuellen Berichterstattung in Rom alles „geblogt“ werden, was wir planen, veranstalten, erleben und vorhaben. Natürlich werden wir auch die meisten Aktivitäten in diesem Kontext fotografieren und die Bilder hier ins Netz stellen. Selbstverständlich werden hier auch unsere Schülerinnen und Schüler zu Wort kommen und ihre Erlebnisse und Gedanken schildern können. Wir möchten alle Interessenten einladen, mit uns gemeinsam den spannenden Weg nach Rom zu gehen. Denn, es führen ja bekanntlich alle Wege nach Rom.

Die erste Idee
"I have a dream..."

Mit diesen berühmten Worten kündigte der Spiritual Cornelius Happel bei der ersten Lehrerkonferenz des Schuljahres 2016/2017 nach den großen Ferien - seine Idee von einer gemeinsamen Wallfahrt der ganzen Schule nach Rom an. Er stellte dort seine Idee von einer Wallfahrt der gesamten Gaesdoncker Gemeinschaft in die heilige Stadt vor. Zunächst war es wenig konkret, was der Spiritual dort vorstellte.

Es ging am Anfang noch darum, ein Stimmungsbild der Lehrer (später in der Erzieherkonferenz auch der Erzieher) einzuholen. Man zeigte sich durchaus begeistert von dieser Idee und beauftragte ein kleines Organisationskomitee um unseren Spiritual und dem stellvertretenden Schulleiter Martin Boland zunächst damit erste Rahmenbedingungen für eine solche Fahrt abzuklopfen. Schnell fanden sich auch weitere Kollegen, die gerne bereit waren sich in die ersten Planungen einzubringen. Kurz vor den Weihnachtsferien konnten dann schon erste Fakten nach Verhandlungen mit einigen Anbietern für solche Reisen präsentiert werden.

Auch das Lehrerkollegium erklärte sich bereit eine solche Fahrt zu begleiten und die entsprechende Verantwortung zu übernehmen. Der Vorschlag des Sperrrituals ging jedoch soweit, dass auch allen anderen Mitarbeitern das Angebot gemacht werden sollte, diese Fahrt aktiv zu unterstützen und hier teilzunehmen. So nahm die Idee mehr und mehr Gestalt an und es erklärten sich auch Mitarbeiter aus den anderen Bereichen (Küche/ Wirtschaftsbereich, Verwaltung, Handwerksbereich) dazu bereit, das Projekt „Rom 2018“ zu unterstützen

Seite 1 von 2