Paraguay - Austausch mit dem Colegio Goethe in Asunción (Paraguay)

Der Austausch mit unseren paraguayischen Partnerschule aus Asunción (Colegio Goethe, homepage: http://www.goethe.edu.py) besteht nunmehr seit ca. vier Jahren.

Paraguay

Er richtet sich an Schülerinnen und Schüler, die Spanisch im ersten Jahr der Oberstufe erfolgreich belegen.

Das Colegio Goethe ist eine private Schule in der Hauptstadt Paraguays ohne Internat. Unser Austaschschüler sind in privaten Familien bei einem Austauschpartner untergebracht.

Hier ein Auszug aus der Homepage der Schule:

Vision

Die Goethe Schule ist eine Privatschule, die an keine Religion gebunden ist. Ausgehend von dem Bestreben, den Schülern ein anspruchsvolles wissenschaftliches Bildungsniveau zu vermitteln, ist die ganzheitliche Erziehung auf intellektueller, emotionaler, sozialer, ethischer und körperlicher Ebene der Schule ein besonderes Anliegen. Die Werteerziehung spielt dabei eine herausragende Rolle.

Deutsche Sprache und Kultur sowie Offenheit gegenüber der sozio-kulturellen Realität des eigenen Landes und der ganzen Welt sind bestimmende Aspekte des Schulprofils.

Mission

Die Goethe Schule ist eine Einrichtung, in der die Schüler in der Vorschule, Grundschule und Sekundarstufe Unterricht und Erziehung erfahren.

Sie sieht ihre Aufgabe darin, verantwortliche, kritische, kreative, unternehmerische junge Menschen heranzubilden, die ihren Verstand benutzen, Führungsqualitäten entwickeln und die Bedürfnisse ihrer Umwelt aufmerksam wahrnehmen. Die Schule fördert die Schüler darin, sich Kenntnisse, Fähigkeiten und Fertigkeiten anzueignen, die ihnen ein Hochschulstudium ermöglichen.

Sie betont nachdrücklich das Erlernen und die Wertschätzung der deutschen Sprache und Kultur.

Der Austausch mit Asunción sieht so aus, dass wir eine Schülergruppe aus Paraguay im Herbst (meist. November) begrüßen, die bereit ist, ihre Sommerferien in einen Auslandsaufenthalt (mit Schul- und Stundenpensum, Unterricht und Klausuren) zu investieren. Das Colegio Goethe unterhält weitere Schulkontakte zu anderen Schulen in Deutschland (Bayern, Baden-Württemberg, Niedersachsen).

Im ersten Durchgang hatten wir zwei GastschülerInnen, im zweiten Jahr zwei, in diesem Durchgang sind es elf Gäste aus Paraguay, die bei uns ca. vier Monate verbringen.

Die Gäste sind extern untergebracht, wohnen also bei den Familien ihrer Partner. Sie nehmen am Unterricht der EF teil (Wochenstunden: ca. 25).

Sie erhalten Unterricht in Deutsch als Fremdsprache (Kosten übernimmt die Gaesdonck).

Ca. Mitte März trifft sich die paraguayische „Großgruppe“ mit ihrer für den Austausch zuständigen Lehrerin und bereist für zwei Wochen Deutschland, Österreich und die Schweiz, bevor es Ende März zurück nach Paraguay geht.

Also endet der Austausch an der Schule in Deutschland jeweils ca. Mitte März.

Die Gaesdoncker Gruppe startet ihren „Gegenbesuch“ ca. Ende Mai und bleibt meistens die kompletten deutschen Sommerferien. Bisweilen geht der Aufenthalt bis in die ersten beiden Schulwochen des Folge-Schuljahres (Zeit insgesamt: ca. 2,5 – 3 Monate)

Die Gaesdoncker SchülerInnen sind in der Regel in der Familie ihrer Partner untergebracht und Gastschüler am Colegio Goethe. Sie bekommen tägl. individualisierten Spanisch-Unterricht und nehmen an zwei von der Schule organisierten Exkursionen teil (Kosten: ca. 350 US$).

Die Kosten für den Flug nach Paraguay liegen bei ca. 1000€.

Die Bewerbungen für den Austausch mit Paraguay werden jeweils zu Beginn eines Schuljahres (ca. bis zu den Herbstferien) entgegengenommen. Die Zahl der verfügbaren Plätze wird jedes Jahr neu festzulegen sein. Die Auswahl wird von den jeweiligen Stufenleitern, den Fachlehrern sowie von den Erziehern aus dem Internat nach Absprache mit der Koordinationslitung vorgenommen bzw. befürwortet. Bei gleicher Eignung haben interne KandidatInnen Vorrang.

Fundamental für das Gelingen eines solchen Austauschs mit „externem Fokus“ ist das Engagement der Eltern, die sich bereit erklären, ein neues Familienmitglied aufzunehmen. Dieses Engagement, die Kommunikation der Eltern untereinander, ist in diesem Jahr wiederum höchst erfreulich – und nicht zuletzt ein Garant für das Gelingen eines solchen Unternehmens!

Loading...
Loading...