Tennistraining in den USA

Tennisreise nach Florida, Ostern 2017

Nach einem langen Flug und spät in der Nacht haben wir schließlich unser Miethaus in Lantana, Florida erreicht.

Müde, aber sehr aufgeregt, traten wir am nächsten Tag unsere ersten Tennisstunden in Delray Beach an. Wir mussten uns erst sowohl an die Zeitdifferenz als auch an das Wetter, Sonne und 27 Grad, anpassen. Dort war auch noch der Trainer, der polnischer nationaler Tennisspieler war und als Trainer schon viele hochrangige Spieler trainierte.  
Die ersten Tage waren aber für uns zum eingewöhnen. Nach zwei Tagen Training in Delray Beach sind wir zum weltberühmten Freizeitpark „Universal Studios“ in Orlando gefahren.
Anschließend waren wir in den größten Outlets in Orlando shoppen. Für die Nacht von Samstag auf Sonntag wurden wir in einem riesigen Hotel untergebracht. Nach dem nächtlichen Gang in den Pool fielen wir in den Schlaf. Der Sonntag war ein weiterer spannender Tag, wir fuhren zum Strand vom Golf von Mexico und anschließend in die Stadt Ave Maria, die von einem Millionär, Besitzer von Pizza Dominos und einigen Spendern, erbaut wurde. Dort besichtigten wir die Kirche und das College und haben uns bei dem Anblick eines im Fluss lauernden Alligators erschrocken. 
In der folgenden Woche legten wir den Fokus neben viel Spaß besonders auf das Tennistraining. Drei Stunden trainierten wir am Vormittag die Technik und machten nach einer kurzen Pause Matches von zwei bis drei Stunden. Denn dies war für uns der wichtigste Grund, warum wir extra nach Amerika flogen. Das Tennistraining war nämlich ein ganz besonderes. Total strukturiert, Fokus auf die Schwächen jedes einzelnen Spielers und das Erlernen jener unbekannten Schläge. Bei diesen besonderen Tenniseinheiten begleiteten uns neben dem erfolgreichen Cheftrainer Robert und seiner Frau Carla Wojcik noch viele andere Tennisspieler, welche jeweils ein ganz besonderes  ,,Tennislevel“ aufweisen können. Die Topjugendspieler aus Luxemburg, Canada, USA waren auch  dabei. Beispielsweise kommt Sophia aus Luxemburg, trainiert einige Monate bei Robert Wojcik und spielt dann Turniere in Europa oder Amerika. Anika nach ein paar Tagen Training mit uns flog nach Südamerika um dort drei Wochen lang Turniere zu spielen. Typischen Schulunterricht kennen die nicht. Die Jugendlichen lernen über das Internet und hoffen auf eine Profikarriere. 
Nach einer Woche Training, an einem Samstag, besuchten wir die Everglades, einen Nationalpark in Südflorida, wo wir sowohl viele weitere Alligatoren (mit deren Anblick wir uns bereits vertraut gemacht hatten) als auch Vögel in freier Natur gesehen haben. Danach war Miami Beach angesagt. Wir durften dort nicht nur die Sonne und den wunderschönen Strand vom Miami genießen, sondern trafen dort ein berühmtes Männermodel, mit dem wir anschließend auch Bilder gemacht haben. Ein Spaziergang  durch den Ocean Drive und shoppen in Miami gehörten auch dazu. Ostersonntag haben wir dann am Morgen eine Ostermesse in Delray Beach besucht. Am Rest des Tages hatten wir dann Zeit uns von den anstrengenden Tennisstunden der letzten Woche zu erholen.  
Dann blieben noch drei Tage intensiven Tennistrainings und mussten schließlich Abschied von Florida/Sunshine State nehmen.  Mit dem Flug über den Atlantik ging unsere Reise nach Düsseldorf zu Ende.
Amelie Kamps, Sophia Moska, Maja Peters, Amelie Schmidt, Lilia Terhoeven, Olivia Zalewska, Malgorzata Zalewska, Finn Fassin, Simon Verfuerth, Pawel Zalewski 
 
 
 
 
 
 
Loading...
Loading...