„Von der Geschichte befreit“ – Bevrijd van de geschiedenis“

Zeitzeugenvortrag auf der Gaesdonck

Zeitzeugenberichte spielen auf der Gaesdonck traditionell eine wichtige Rolle. Die Geschichte einer totgeschwiegenen Liebe in Zeiten des Krieges war Thema einer Lesung mit erlesener Musik in der Aula des Collegium Augustinianum Gaesdonck. Die Zeitzeugin und Buchautorin Monika Benndorf, ihre Tochter Esther Linssen und der Pianist Jorit van den Ham führten auf erzählende und musikalische Weise die Schülerinnen und Schüler der Gaesdonck in eine fast unglaubliche Lebensgeschichte, die auch niederländisch-deutsche Zeitgeschichte ist.

Eine junge Niederländerin verliebt sich in einen deutschen Besatzungssoldaten – diese Liebe führt zur Geburt eines Kindes im Jahre 1944. Eine Liebe, die nicht sein durfte und nach dem Kriege totgeschwiegen wurde, weshalb dieses Kind –Monika Benndorf- erst spät auf die Suche nach ihrem Vater gehen konnte, den sie nie kennenlernte. Zu dieser Geschichte ist auch ein Buch erschienen: „Von der Geschichte befreit“ - „Bevrijd van de geschiedenis“.

Da in dieser bewegten Zeit eine bestimmte Musik eine ganz besondere Rolle spielte, war es nur folgerichtig, dass mit dem professionellen Duo Esther Linssen und Jorit van den Ham wundervolle musikalische Einwürfe, vor allem mit Liedern von Schubert und Schumann, den Vortrag abrundeten.

 

 

 

Loading...
Loading...