Freitag, 20. Juni 2014
Entlassfeier der Abiturientia 2014

Was Bischof Wilfried Theising heute Morgen nach einem ausdrücklichen Lob der überdurchschnittlichen Abiturleistungen den 104 Absolventen in seiner Festpredigt mit auf den Weg gab, war u.a. das Folgende: Ich spüre an der Gaesdonck, dass die Ehemaligen eine große Rolle spielen, und zwar durch die Verbundenheit zu ihrer Schule über Generationen. Das ist auch in Zukunft sehr wichtig. Wenn wir das Abitur feiern, wird  deutlich, dass hier nicht wie bei einem Durchlauferhitzer gearbeitet wird, der euch ein paar Jahre getrimmt hat, sondern dass wir eine Lebensgemeinschaft sind, Tag für Tag, aber für viele gilt dies auch jahrzehnte- oder sogar lebenslang. […] Ich möchte euch zusagen: „Hier seid ihr immer gern gesehen, ein bisschen auch zu Hause – über diesen Tag hinaus. Ich wünsche euch: „Bleibt der Gaesdonck verbunden; wir bleiben euch verbunden."

netz

Ein Zeichen für dieses Versprechen sei  die kleine Kachel, die demnächst für jeden Abiturienten  mit Namen und Erfolgsjahr im Kreuzgang angebracht werde, so der Zelebrant abschließend.

Der Festgottesdienst insgesamt und ebenso die sich anschließende, feierliche Zeugnisübergabe standen ganz im Zeichen der oben angesprochenen Verbundenheit. Stimmig, nicht selten humorvoll erlebte die Gaesdonck in Schrift, Bild und Ton eine erinnerungswürdige Entlassung der Abiturientia 2014. Es ist davon auszugehen, dass auch der abendliche Abiball in der hauseigenen Mehrfachturnhalle die gesetzten Standards hält … [Weitere Bilder demnächst hier über einen Drop-Box-Link]

netz.jpnetz1

netze1

 

 

 

Loading...
Loading...