Exkursion der 7b

Unser Besuch im Landtag Nordrhein-Westfalen

Am Tag vor Nikolaus besuchten wir, die Klasse 7b, mit unseren Lehrern Dana Huppertz und Michael Bours den Landtag Nordrhein-Westfalen in Düsseldorf. Fast wie am Flughafen passierten wir die Sicherheitskontrolle, bevor wir uns mit einem leckeren Frühstück für den Tag stärkten. Auf der Tagesordnung  standen eine nachgespielte Landtagsdebatte sowie die Diskussion mit dem Landtagsabgeordneten Dr. Günther Bergmann aus dem Kreis Kleve.

Im Plenarsaal, wo sonst die Versammlung aller 237 nordrhein-westfälischen Abgeordneten stattfindet, diskutierten wir im Rahmen eines Planspiels über den Antrag „Wahlrecht ab Geburt“. Zusammen mit zwei weiteren Schulklassen nahmen wir die Plätze der Abgeordneten ein, aufgeteilt nach Fraktionen von SPD, Grünen, CDU, FDP und Piraten.  Ein Mitschüler übernahm die Sitzungsleitung auf dem erhöhten Sitz der Landtagspräsidentin.  Eine Mitschülerin nahm die Rolle der nordrhein-westfälischen Schulministerin ein. In mehreren Reden tauschten die Schüler ihre Positionen zum Für und Wider eines Familienwahlrechts aus. Bei der abschließenden Abstimmung stimmte die Mehrheit der Schüler-Abgeordneten gegen die Einführung eines Wahlrechts ab Geburt.

Nach der Sitzung führte uns der Besucherdienst vom Plenarsaal aus durch die so genannte Wandelhalle (Lobby) in den Fraktionssaal der CDU. Dort begrüßte uns Dr. Bergmann zu unserer Freude mit Gummibärchen. Wir durften ihn fast eine Stunde lang über alle möglichen Themen „ausquetschen“ und die Mikrofone auf ihre Funktionsfähigkeit testen. Besonderes interessierten uns der Ablauf von echten Sitzungen und der Arbeitsalltag eines Parlamentariers. Der Zeitplan an diesem Vormittag war knapp. Aber wir sind pünktlich fertig geworden und waren rechtzeitig zur Abfahrt der Schulbusse wieder zurück an der Gaesdonck. Dr. Bergmann hat den Besuch toll organisiert.   

Loading...
Loading...