6b on Tour

Die Suche nach dem Ring im Bergischen Land

Am 07.11.2016 trafen wir uns um 8.00 Uhr am Gaesdoncker Busparkplatz. Von dort aus fuhren wir zweieinhalb Stunden mit dem Reisebus nach Wiehl. Wir fuhren mit Herrn Philipps und Frau Heistrüvers auf Klassenfahrt. Unser erster Eindruck von der Jugendherberge war, dass sie sehr sauber und ordentlich ist.

Als erstes gingen wir in unseren Gruppenraum und teilten die Zimmer ein. Danach aßen wir Pommes und anschließend bezogen wir unsere Zimmer. Es gab in jedem Zimmer ein großes Bad. Um 14.00 Uhr trafen wir uns draußen auf dem Fußballplatz und das Programm:

„Die Suche nach dem Herrn der Ringe“ begann. Unsere Betreuer Daniel und Vincent waren ziemlich nett. Wir mussten ganz viele Aufgaben im Klassenverband lösen, um zu „Waldläufern“ ausgebildet werden zu können, und bekamen nach jeder gelösten Aufgabe einen Hinweis, der uns zum Finale führen würde. Zum Abendessen gab es dann Pizza. Anschließend gingen wir auf unsere Zimmer, um uns für eine Nachtwanderung mit Lagerfeuer warm anzuziehen. Am Lagerfeuer rösteten wir Marshmallows. Um 22.00 Uhr war dann Bettruhe. 

Am nächsten Tag wurden wir um 7.30 Uhr geweckt. Zum Frühstück gab es ein großes Buffet. Das Programm wurde im Wald fortgesetzt. Wir spielten ein Spiel, bauten eine Hütte aus Ästen und Stöcken mit der ganzen Klasse und bekamen so weitere Hinweise (s. Bild). Als wir durchgefroren den Weg zur Jugendherberge liefen, fing es an zu schneien. Zum Mittagessen gab es Nudeln mit Gulasch. Das war sehr lecker. Nachmittags machten wir in zwei Gruppen Bogenschießen und balancierten über eine Slagline. Und Herr Philipps rollte auf einmal einen Hügel wie ein „Waldmeister“ herunter. Danach entzifferten wir den Text, den wir von Vincent und Daniel bekamen, vom Elbisch  ins Deutsche, durch die Hinweise, die wir nach jeder Aufgabe bekommen hatten. Dadurch konnten wir im Finale im giftigen Teich den Ring finden und mit der Hilfe der ganzen Klasse auch bergen!

 
 
 
 
Loading...
Loading...