Bernd Dicks über Parookaville
Aus dem Nähkästchen geplaudert..

Soviel vorweg, da redete einer, der von seinem Produkt absolut begeistert ist. Bernd Dicks (Abitur 2002) konnte die Schülerinnen und Schüler mit seiner Begeisterung anstecken, als er im Rahmen des Studium Generale über die Genese des Parookaville berichtete. Nach einer kurzen Einführung durch den Oberstufenkoordinator Dr. Thorsten Kattelans, berichtete Bernd, der als Internatsschüler die Gaesdonck besucht hatte, voller Begeisterung von dem Festival, das er mit zwei Geschäftspartnern, wie er aus Weeze, ins Leben gerufen hat. Er gewährte dabei einen Blick hinter die Kulissen und berichtete über die aufwändige Planung des Parookaville-Festivals. Bernd Dicks ist beim Festival verantwortlich für den Bereich Booking und Öffentlichkeitsarbeit und somit das Gesicht des deutschlandweit einzigartigen Festvals. Er hält den Kontakt zu den DJs und verhandelt die Verträge mit den Künstlern. So konnte er manche Anekdote über seine Begegnungen mit den Protagonisten der EDM-Szene in seinen Vortrag einstreuen. 

Die anderthalbstündige Veranstaltung lockerte er mit einigen Filmbeispielen aus einer Vox-Dokumentation und natürlich dem Aftershow-Movie auf. Eine Fragenrunde für die Schüler bildete den Abschluss des Vortrags, bei dem er auch einige Insider Informationen bekannt gab. Es verwunderte nicht, dass die Schüler natürlich begeistert waren, gehören doch Festivals dieser Art zur Freizeit unserer Schüler dazu.
Die Begeisterung für die Sache war Bernd jede Sekunde anzumerken und er hätte wohl gut und gerne drei weitere Stunden über das Festival reden können, ohne dass sich jemand auch nur andeutungsweise gelangweilt hätte. Beeindruckend ist auch die Tatsache, dass Bernd immer für seine alte Schule da ist und sich die Zeit nimmt, zwischen Sponsoren-Verhandlungen und dem Besuch der EinsLive-Krone einen Vortrag auf der Gaesdonck zu halten.(herzlichen Dank dafür!)

Zum Parookaville sei noch so viel angemerkt: Man muss nicht unbedingt ein Fan der Elektronic Dance Music sein, um vor der gewaltigen Leistung der drei Weezer, die für dieses Festival verantwortlich zeichnen, den Hut zu ziehen. Was an diesem Abend wieder eindrucksvoll unter Beweis gestellt wurde.

Das Studium Generale in seiner heute erlebten Vielseitigkeit, ist nach wie vor eine Bereicherung des Schulalltags für unsere Oberstufenschüler, die sichtlich erstaunt über den riesigen Aufwand den die Organisatoren betreiben, den Vortrag genossen.









 
Loading...
Loading...