Pfingstlager 2016

Am Pfingstwochenende schlugen die Gaesdoncker Pfadfinder ihre Zelte am Querdamm in Zyfflich auf. Und nachdem die Zelte gegen Wind und Wetter gesichert waren, stürzten sich die Teilnehmer kopfüber ins fröhliche Lagerleben. Es wurden Spieleklassiker wie Schinken, Flaschenspringen, Stratego oder Capture the Flag ausgepackt. Am Abend dann saßen alle gemütlich um das wärmende Lagerfeuer und sangen aus den neuen „LaLiBus“ (Lagerliederbücher) frische Songs und altbekannte Evergreens. 

Neben dem Lageralltag stand auch die spielerische Erkundung der Umgebung durch verschiedene Ausflüge, in Richtung Kranenburg oder in die benachbarten Niederlande, auf unserem Plan. Auf diese Aktionen bereiteten uns sowohl kreative als auch praktische Workshops vor. Man(n)/Frau konnte Kluften benähen, die Lagerfahne gestalten, lernen, wie man ohne Feuerzeug ein Feuer entfacht, oder nahe Ökosysteme erkunden. Einen ersten Höhepunkt stellte das Lampensuchspiel dar. Dabei geht es darum, in der Dunkelheit ein Stationsspiel zu meistern und den Weg zurück zum Lagerplatz zu finden. Auf dem Drahtesel verbrachten die Pfadfinder viel Zeit - unter anderem bei einer Fotorallye zur nahen Waal und beim Tauschspiel „Appel & Ei“ in Kranenburg. Auch dieses Mal feierten, die Kinder und Jugendlichen nach dem Waschgang im Schwimmbad, zusammen mit den Eltern traditionell die Messe und gaben anschließend die Pfadfinderversprechen ab. Am letzten Abend wurde nach gemütlichem Grillen das spannende „Mr./Mrs. Lager“ veranstaltet. Hierzu einen herzlichen Glückwunsch an Sina.
Abschließend möchten wir uns bei all denjenigen bedanken, welche uns bei unserem Lager unterstützt und dieses somit überhaupt erst möglich gemacht haben.
Hier gilt unser Dank zum einen der zyfflicher Dorfgemeinschaft. Man hat uns herzlich aufgenommen und mit Rat und Tat unterstützt. Von der Bereitstellung des Lagerplatzes, bis hin zur Unterstützung vor Ort – man hat uns immer helfend zur Seite gestanden.
Zum anderen möchten wir auch allen Gaesdonckern (aktive und ehemalige) danken, welche uns bei den Vorbereitungen und der Durchführung unterstützt haben. Alle zu erwähnen würde sehr lang werden, aber unsere Handwerker, unsere Küche, die Hauswirtschaft und nicht zuletzt viele Schüler haben dazu beigetragen, dass unser Lager (trotz Wind und Wetter) ein Platz der guten Laune war!
Ihnen und Euch allen ein herzliches Dankeschön und „Gut Pfad“!



 

Loading...
Loading...