Einen Tag den Rhythmus der Mönche

Die Firmgruppe von Herrn Kisters machte sich am Samstag nach der Schule auf nach Meschede. Dort wurde sie auch schon von Pater Maurus, der selbst 1997 auf der Gaesdonck Abitur gemacht hat empfangen. Nach dem Bezug der Zimmer, schloss sich dann eine ausführliche Führung über das Gelände des Klosters Königsmünster an. Pater Maurus hatte sich richtig Zeit genommen. Er zeigte die Schule, Mensa, den Park, die Wekstätten, die Bildungshäuser und schließlich sehr detailliert die Kirche mit all ihren symbolischen, künstlerischen und liturgischen Besonderheiten. Er blieb den Schülern der Firmgruppe keine Antwort schuldig.

Anschließend besuchte die Gruppe die Vesper und nach dem Abendessen die Komplet. Am Abend tauschte sich der alte Gaesdoncker noch mit den heutigen Gaesonckern über die jeweiligen Gaesdoncker Zeiten aus. Früh am Morgen begann der Tag dann vor dem Frühstück mit der Vigil und der Laudes. Im Anschluss an das Frühstück besuchte die Gruppe dann noch das festliche Hochamt mit den beeindruckendden Gregorianischen Gesängen. Zwischen diesen vielen den Tag prägenden Gebetszeiten gab es dann auch noch einige Einheiten des Firmkurses, so dass alle am Sonntag schon ziemlich geschafft wieder zur Gaesdonck kamen.

 

Loading...
Loading...