Theaterbesuch der Jahrgangsstufe 8 in Düsseldorf

Aufführung des Theaterstücks "Tschick" - Junges Schauspielhaus Düsseldorf

Am 11. März waren wir als Jahrgangsstufe 8 mit unseren Deutschlehrern Herr Verhaelen, Herr Henkel und Herr Kösters im „Jungen Schauspielhaus“ Düsseldorf. Dort haben wir uns das Theaterstück „Tschick“ angeschaut. Das gleichnamige Buch von Wolfgang Herrndorf hatten wir zuvor im Unterricht behandelt.

Der Protagonist ist der 14-jährige Maik Klingenberg, welcher zuhause völlig vernachlässigt wird. Als Andrej Tschichatschow, kurz Tschick, als neuer Schüler  in die Klasse kommt wird er zuerst von allen für einen „Asi“ gehalten. Da Maiks Eltern sowieso weg sind und Tschick ohne Eltern lebt, gehen die beiden während der Sommerferien auf einen Roadtrip, mit einem geklauten Lada. Zwar nehmen sie sich vor, in die Walachei zu fahren, allerdings ist ihr wirkliches Ziel die Reise selbst, denn sie fliehen vor ihrem bisherigen Leben und die damit verbundene Langweile. Im Laufe des Trips sammeln sie Erfahrungen und lernen nette Leute kennen. Ihre Reise endet mit einem Unfall und einer Verurteilung vor dem Jugendgericht. Das Ende erscheint traurig, Maik und Tschick empfinden es allerdings als „Happy-End“, denn sie haben den Mut aufgebracht und sind aus ihrem bisherigen Leben „ausgebrochen“, um eine einschneidende Lebenserfahrung zu machen.
Wir fanden sowohl die Übertragung des Buches auf die Bühne als auch die schauspielerische Leistung äußerst gut. Positiv überrascht waren wir, wie das am Anfang skeptisch betrachtete Bühnenbild, doch zur Wirkung des Buches passte. Das Theaterstück hat sowohl zum Verständnis des Buches als auch zum Unterricht beigetragen. Der Ausflug wird uns als schöne Erfahrung in Erinnerung bleiben und wir hoffen, dass wir in Zukunft nochmal ähnliche Ausflüge zur Erweiterung unseres Unterrichts machen können.

 

 

Loading...
Loading...