Ehemaligenvortrag

Von Haus Quadrum zum "Team hinter dem Team"

Es ist natürlich für uns immer wieder schön, wenn wir sehen, was aus den „Jungs“ – und im Jahr 2000 waren ausschließlich Jungs – geworden ist. So auch bei Thomas Beheschti, der 2000 auf der Gaesdonck sein Abitur machte und heute an den Ort zurückkam, an dem er 9 Jahre seiner Jugend verbracht hat. Thomas Beheschti war zurückgekehrt, um im Sprachzentrum von seinem Werdegang als Sportmanager zu berichten. Immerhin war der heute 34jährige, der mittlerweile zum Organisationsteam um Oliver Bierhoff gehört, als Mitglied des „Teams hinter dem Team“ auch an dem Weltmeistertitel der deutschen Nationalelf beteiligt. Voller Begeisterung spricht er davon, dass er jeden Tag seinen Traumjob ausüben darf.





Als er seinen Weg nach Rio nachzeichnet, vermittelt er einen Eindruck von der immensen organisatorischen Leistung, die hinter dem Titelgewinn steckt. Für die Zuhörer hatte er einige kurze Videos dabei, die bislang erst wenige gesehen hatten und zeigten, wie nah er an deutschen Nationalmannschaft ist. In einem sehr persönlichen Vortrag zeichnete er zunächst kurz seinen beruflichen Werdegang nach, um unseren Oberstufenschülern und Oberstufenschülerinnen auch einige Tipps mit auf den Weg zu geben. „Macht später einmal das, was ihr unbedingt tun wollt, und erinnert euch dessen, was ihr gelernt habt..“ Viele Eigenschaften, die für seine erfolgreiche Berufskarriere wichtig waren, hatten auf der Gaesdonck ihren Ursprung. So sind das Durchhaltevermögen, die Vermittlung von christlichen Werten, die soziale Kompetenz und auch das Gefühl, mit Arbeit etwas zu erreichen, ihm bis heute in Erinnerung geblieben. Es ist auch zu spüren, dass Thomas ein begeisterter Gaesdoncker ist, der heute dankbar ist, dass mancher Lehrer und Erzieher ihn auch durch schwierigere Phasen begleitet hat. Er verwies auch auf die positive Entwicklung der Gaesdonck, die es den Schülerinnen und Schülern heute ermöglicht, Fähigkeiten und Neigungen in Gaesdoncker Institutionen, wie der Junior Business School (Wirtschaft) oder der Kunstschule (Medien) auszuprobieren. Hier verwies er noch einmal ausdrücklich auf das Curriculum der Business School, das viele Aspekte beinhaltet, die auch in seinem Traumjob von großer Bedeutung sind.



Im Anschluss an seinen Vortrag überreichte er Pawel Zalewski, der als ehemaliger Sportlehrer und Basketballcoach heute mit Thomas Beheschti befreundet ist und diesen Vortrag mit Heribert Schnittker organisiert hatte, zwei Trikots und einen Ball mit Unterschriften des Weltmeisterteams. Es hat richtig Spaß gemacht zuzuhören und einige Einblicke aus dem „inner Circle“ der Nationalmannschaft zu bekommen und zu erleben, dass „Die Mannschaft“ nicht nur auf dem Platz gestanden hat, sondern alle einschließt, die an dem Projekt beteiligt waren -  auch unseren Ehemaligen Thomas Beheschti.

Loading...
Loading...