Die Beisetzung findet auf der Gaesdonck statt
Ehemaliger Präses Karl-Heinz Mengedodt gestorben

Der ehemalige Präses des Collegium Augustinianum Gaesdonck Karl-Heinz Mengedodt ist in der Nacht von Montag auf Dienstag verstorben. Wie  der Stiftungsvorsitzende Weihbischof Theising uns mitteilte, erlag der 68jährige einem Krebsleiden.

Er wird am Samstag, dem 22.03.2014 um 10.00 Uhr auf der Gaesdonck beigesetzt. Der Gottesdienst findet in der Klosterkirche statt. Wir möchten besonders ehemalige Schüler herzlich einladen Abschied zu nehmen.

Karl-Heiz Mengedodt war über einen Zeitraum von elf Jahren (1989-2000) Stiftungsvorsitzender und Präses der Gaesdonck. Der Priester hatte sein Amt von Dr. Winner übernommen und war von Emmerich aus an die Kendel gewechselt. Während seiner Dienstzeit als Gaesdoncker Präses und Internatsleiter galt Karl-Heinz Mengedodt als innovativer Ideengeber des Collegium Augustinianum Gaesdonck. So stellte er ein Team von Erziehern zusammen, das in unterschiedlichen Bereichen Qualifikationen mitbrachte und neben der Gruppenbetreuung auch für die Freizeitgestaltung der Schüler ein breites Angebot schaffen konnte.

Viele der heute noch auf der Gaesdonck tätigen Erzieher und Lehrer wurden vom damaligen Internatsleiter eingestellt. Er legte Wert auf eine pädagogische Ausbildung und erwartete Angebote der Erzieher im außerschulischen Bereich. Es war Karl-Heinz Mengedodt, der mit einem Halbjahresprogramm den Grundstein für das heutige „Carpe Diem“ legte. Auch in der Begabtenförderung des Collegium Augustinianum Gaesdonck sah er eine wichtige Komponente der Schulentwicklung. Nach seiner Gaesdoncker Zeit wirkte der engagierte Priester noch in Wesel und Borken. Er fühlte sich immer der Schönstatt-Bewegung verbunden und war dort als mitverantwortlicher Redakteur der Zeitschrift „basis“ tätig. Als brillanter Prediger wird Karl Heinz Mengedodt sicherlich vielen Besuchern der Gottesdienste auch weiterhin in Erinnerung bleiben. Wir werden dankbar seiner gedenken.

Loading...
Loading...