Carpe Diem 2017/18

Die Planungen für das kommende Carpe Diem laufen auf Hochtouren. Erzieher, Lehrer, externe Kräfte und engagierte Eltern stellen auch im kommenden Schuljahr ein attraktives und abwechslungsreiches Programm auf die Beine. Die Schülerinnen und Schüler des Voll- und Tagesinternates können aus einem vielfältigem Freizeitangebot wählen. Die Gaesdonck legt Wert auf eine sinnvolle und individuelle Freizeitgestaltung, als Ausgleich zu den schulischen Verpflichtungen. Das Carpe Diem wird wie gewohnt zu Beginn des neuen Schuljahres an die Schülerschaft ausgeteilt. Wer noch mitwirken möchte, kann sich gerne bei Herrn Gysbers (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) melden. 


Nachtrag zum Schuljahresabschluss
Dank für einjährige Unterstützung

Frau Balmana war ein Jahr bei uns tätig und unterrichtete in der Sekundarstufe I das Fach Französisch. Sie verlässt uns, um in Paris ihre Doktorarbeit zu schreiben. Wir sind ihr dankbar für die engagiert geleistete Arbeit und wünschen alles Gute.

Nach den Ferien sehen wir uns wieder...

Familiennachmittag in der Internatswohngruppe Haus Georg

Am letzten Schulsamstag stand in der Juvenatsgruppe „Haus Georg“ der Familiennachmittag an. Eltern und Geschwister kamen der Einladung nach und trafen sich mit ihren Töchtern, der Erzieherin Anne Verhaag und Praktikantin Karina Nehnes am Sportplatz.
Zuerst bekamen die Eltern ein vorbereites „Happy-Video“ zu sehen. Dort sahen sie viele lustige Momente aus dem vergangenen Schuljahr. Anschließend konnten alle sich am reichhaltigen Fingerfood-Buffet bedienen und die Sonne genießen. Für die Kinder stand noch eine Foto-Rallye auf dem Programm.
Es war ein sehr schöner Schuljahresabschluss! So kann es nach den Sommerferien weitergehen.

Schuljahresabschluss 2017
Preise für naturwissenschaftliche Leistungen

In der feierlichen Aulastunde zur Würdigung besonderer Leistungen des vergangenen Schuljahres verlieh Dr. Rainer Schramm im Namen des Rotary Clubs Schloss Moyland hervorragenden Schülerinnen und Schülern die jährlichen Preise in den Bereichen Wissenschaft und Technik. Buchgaben und Astronomie-Praktikumsplätze bei Prof. Hörandel an der RU Nijmegen gingen für das Fach Chemie an Elias Cleusters (9c) und Lukas Rühlke (10b). Jost Rademacher (8) und Jana Janßen (10b) standen für das Fach Biologie an erster Stelle, und für ihre Leistungen in Physik wurden Rene Heinrichs (9b) und Corona Meesters (9c) geehrt. Schuldirektorin Doris Mann würdigte anschließend je Jahrgangsstufe einzelne Gaesdoncker mit einem Prämium für ihr soziales und unterrichtliches Engagement. Schon zu Beginn der Veranstaltung hatte Direktor Broeders mit einem kurzen Resümee die vergangenen Anstrengungen des Jahres gelobt und mit ermunternden Worten die erholsamen Ferien in Aussicht gestellt. Dazu passte die sommerlich wie auch verheißungsvoll aufspielende Big Band.

So schnell geht ein Jahr vorbei
Verabschiedung unserer Praktikanten und FSJ`ler 

Mit dem Beginn der Sommerferien endet leider auch der Einsatz unserer diesjährigen Praktikanten und FSJ`ler. Bereits heute Mittag wurden unsere FSJ`ler Simon Strähnz und Lukas Menke auf der Jugendburg Gemen verabschiedet und bekamen ihre Zertifikate im Rahmen eines feierlichen Wort-Gottesdienstes überreicht. Unsere Praktikanten Benedikt Grunden, Karina Nehnes und Katharina Horn, sowie unsere FSJ`lerin Patricia Schwarze feierten ihren Abschied mit den Kolleginnen und Kollegen im Rahmen des Jahresabschlussessens.
Wir möchten ihnen für ihren unermütlichen Einsatz und ihr Engagement ganz herzlich danken und wünschen ihnen für ihre Zukunft alles erdenklich Gute.

Chemiedifferenzierungskurse Jahrgangsstufe 8/9

Internationale Junior Science Olympiade (IJSO 2017)

Die Schülerinnen und Schüler der diesjährigen Chemiedifferenzierungskurse der Jahrgangsstufen 8 und 9 haben komplett an der Internationalen Junior Science Olympiade teilgenommen. In diesem Jahr waren in der ersten Runde Aufgaben und Experimente zum Thema Klebstoffe zu bearbeiten. Hat man diese erfolgreich bearbeitet, bekommt man die Gelegenheit, einen Multiple-Choice-Test zu biologischen, chemischen und physikalischen Fragestellungen zu absolvieren. 

Verabschiedung der Tutoren und Tutorinnen des Internates

In seiner Abschlussrede vor der anwesenden Internatsgemeinde schilderte Herr Kisters, wie schnell doch die Zeit vergeht. Dachte er beim Besuch im Pfingstzeltlager der Pfadfinder noch in Wochen bis zum letzten Schultag, so waren es nach dem Abiball allenfalls noch Tage. Zwei Tage vor den Sommerferien galt es nun, den noch amtierenden Tutorinnen und Tutoren danke zu sagen. Das Schuljahr beschrieb Herr Kisters als besonders intensiv und konstruktiv.

Wallfahrt 2017
Abschlussgottesdienst in Kevelaer - Alles richtig gemacht

Leider zwang die Wetterlage unsere Wallfahrtsorganisatoren dazu, den schönen Wallfahrtsweg in diesem Jahr ausfallen zu lassen. Wir hätten uns schon gerne nach Kevelaer auf den Weg gemacht. Die prognostizierten massiven Regenfälle, die ja auch tatsächlich erfolgten, werden der Natur wohl gut tun, haben uns aber leider von unserer Wallfahrt abgehalten. Trotzdem haben wir unseren Abschlussgottesdienst - wie in jedem Jahr - in der Basilika gefeiert. Wir durften auch den gerade erst (am Samstag) geweihten Weihbischof Lohmann in unserer Mtte begrüßen, der schon in Kürze als Mitglied des Vorstands Teil der Gaesdoncker Gemeinschaft sein wird.

Sozialpraktikum 2017
Wenn "sozial handeln" auf dem Stundenplan steht

Das Collegium Augustinianum Gaesdonck gewährte seinen Oberstufenschülern im bereits 18. Jahr einen Einblick in die Realität unserer Gesellschaft. Ganze drei Wochen dienten seitdem zur Stärkung und Aneignung von sozialen Kompetenzen und zum Sammeln von Erfahrungen für das Leben. So auch in diesem Jahr 2017 in unserer Stufe EF. Die 40 Schüler der Jahrgangsstufe EF sollen getreu dem Schulmotto „Christlich leben, Sozial handeln, Begabungen entfalten“ in verschiedenen Einrichtungen, wie z. B. Kindergärten, Grundschulen, Krankenhäusern und Seniorenheimen im Zeitraum vom 19.06. bis 9.07. ihr Sozialpraktikum verbringen. Ganze drei Wochen lang ließ sich unsere Stufe auf zahlreiche Fragen ein, wie „Spielen wir was zusammen?“, „Gehst du mit mir raus?“, „Kannst du mir was zu trinken bringen?“, und absolvierte das Praktikum mit großem Erfolg und besonderer Leistung, die nicht nur für die Betreuten von großer Bedeutung waren, sondern auch für uns Schüler.

Die Piraten sind da
Einfach nur: "Unglaublich"

Vergessen Sie alles, was Sie je über Musicals gehört haben. Denn, das, was die ca. 600 Zuschauer bei der Uraufführung des Musicals „Mit Säbel, Herz und Papagei“ zu sehen bekamen, setzt dem noch einmal die Krone auf. Wenn man es nicht besser wüsste, würde man meinen, hier sei eine internationale Musicalproduktion auf der Bühne. Unglaubliche Musik, ein gigantisches Bühnenbild, hervorragende Schauspieler und Sänger in Personalunion und eine perfekt aufgelegte Musicalband. Unglaublich...Stolzer auf seine Scchülerinnen und Schüler (und Kollegen im Orchestergraben) kann man nicht sein. Glücklicherweise wird es noch einige Auftritte dieses Ensembles in den nächsten Tagen geben (Samstag 8.7. 2017 um 19.00 Uhr, Sonntag 9.7. 2017 um 15.00 Uhr und 19.00 Uhr). So mancher wird sich kurzfristig entschieden haben, sich das Stück noch ein zweites Mal anzusehen.

Vom Pfarrer zum Weihbischof
Bischofsweihe von Domkapitular Pfarrer Rolf Lohmann im St. Paulus Dom zu Münster

Am heutigen Samstag wurde Domkapitular Pfarrer Rolf Lohmann aus Kevelaer durch den Bischof von Münster Dr. Felix Genn zum Weihbischof geweiht. Bei diesem Hochamt durfte natürlich eine Abordnung der Gaesdonck nicht fehlen. Die Internatsschüler Gereon Esser, Jonas Fabeck und Mauritz Wiechmann übernahmen stellvertretend für die gesamte Gaesdoncker Gemeinschaft die Fahnenabordnung. Es war eine feierliche und beeindruckende Bischofsweihe und wir wünschen Weihbischof Rolf Lohmann alles erdenklich Gute und Gottes Segen für seine künftigen Aufgaben in der katholischen Kirche.

Sportfest 2017
Springen, Werfen, Laufen

Wer heute Morgen das Gelände der Gaesdonck betrat, nahm bereits auf dem Weg zum Sportplatz die Anfeuerungsrufe der Kinder an der Laufbahn wahr. Lautes Rufen und Pfeifen sollte die Läufer beim 75-m-Lauf anfeuern und motivieren. Heute standen einmal nicht Mathe, Englisch und Deutsch auf dem Programm, sondern Springen, Werfen und Laufen, denn diese Disziplinen sind für das Deutsche Sportabzeichen zu absolvieren. So war es nicht verwunderlich, dass sich manche Schülerin/mancher Schüler besonders ins Zeug legte, galt es doch, den begehrten Anstecker und die Urkunden zu erringen. Natürlich ließen auch manche Lehrer es sich nicht nehmen, ihre breitensportliche Tauglichkeit unter Beweis zu stellen. Dass das Wetter auch in diesem Jahr wieder einmal perfekt mitspielte, war eine erfreuliche Nebenerscheinung. Unser Dank an die Sportlehrer, die diesen Tag organisiert hatten, und auch an die Q1, die als Betreuer und Wettkampfrichter fungierte. Und hier ein kleines Video zu diesem Tag.

Gäste aus Ghana zu Besuch
Gute Freunde auf der Gaesdonck

Seit 1989 gibt es eine Partnerschaft zwischen den Gemeinden Theresa in Nandom, Ghana, und St. Martinus GocherLand: inzwischen sind die Menschen von dort und hier „Bavieli“ – Gute Freunde – geworden. Auch Gaesdoncker und Alt-Gaesdoncker engagieren sich für diese Partnerschaft. Alle vier Jahre besucht eine Besuchergruppe aus Ghana die befreundete Pfarrgemeinde in Goch. In diesem Jahr stand auch ein Besuch am Collegium Augustinianum Gaesdonck auf dem Programm. Begleitet vom Diakon Christoph Huismann und dem Gaesdoncker Ehemaligen Theo Sprenger besuchten die Gäste aus Ghana am Dienstag, dem 04.07.2017, die Gaesdonck. Die ghanaische Delegation bestand aus vier Teilnehmern: eine Lehramtsstudentin, ein Priester, der auch als Lehrer an einer katholischen Internatsschule in Nandom tätig ist, ein Schulaufsichtsbeamter und ein ehemaliger Schulaufsichtsbeamter. Direktor Broeders empfing die Gäste und bei einer Führung über den Gaesdoncker Campus wurden viele Erfahrungen ausgetauscht. Die ghanaischen Gäste haben übrigens vor, auf Einladung des Gaesdoncker Direktors, zu einer der Aufführungen des Gaesdoncker Piratenmusicals in die Aula zu kommen.

Firmfahrt nach Münster
Am vergangenen Wochenende fuhr die Firmgruppe von Herrn Gysbers mit dem Gaesdoncker Bulli nach Münster, um die Firmvorbereitung mit einem gemeinsamen Wochenende zu beschließen. Zunächst hatten die Jungs die Möglichkeit, die Innenstadt von Münster auf eigene Faust zu erkunden. Am Abend ging es dann gemeinsam zum Italiener. Da gerade Kirmes (Send) in Münster war, durfte ein Abstecher natürlich nicht fehlen.

Firmung 2017
33 Schülerinnen und Schüler von Weihbischof Theising gefirmt

Am Sonntag, 25. Juli hat Weihbischof Theising 33 Schülern und Schülerinnen das Sakrament der Firmung gespendet. In seiner Predigt ermutigte Theising die Jugendlichen ihre Persönlichkeit zu stärken und für ihr Leben und das Leben anderer einzusetzen. Die Firmung sei ein Geschenk, das man zur Entfaltung der eigenen Begabung nutzen kann. In Anlehnung an das Evangelium betonte der Weihbischof den Wert eines jeden Menschen und die Veränderung, die geschieht, wenn ich mich jeden Tag der Besonderheit des Lebens erinnere. Ein besonderer Dank gilt den Katecheten, die die Jugendlichen in kleinen Gruppen auf das Sakrament vorbereitet haben und den Musikern, die zur festlichen Gestaltung der Feier beigetragen haben.

380 nahmen am Känguru-Wettbewerb 2017 teil
Warum es cool ist Mathe zu können..

Probleme erkennen und schnell lösen, Strukturen durchblicken, genau sein oder nur Dinge schnell überschlagen können. Alle diese Fähigkeiten – die durchaus auch so in einer Stellenbeschreibung stehen könnten - erlernt man im Laufbahn seiner Schullaufbahn in Mathematik. Auch der Känguru-Wettbewerb unterstützt diese Fähigkeiten. Wir freuen uns, dass unsere Schüler immer wieder gerne an diesem Wettbewerb, der das logische Denken fördert, so erfolgreich teilnehmen. Hier einige Fotos der Preisverleihung im Büro unserer Schulleiterin Frau Mann.

Abiball 2017
Ein stimmungsvoller Abend im „Kerni“

Viele waren der Meinung, dass ein Abiball unbedingt auf der Gaesdonck stattfinden muss. Beim Abschied der Abiturientia 2017 wurden wir eines Besseren belehrt. Natürlich kam auch in dem abgedunkelten Saal des Kernwasserwunderlandes schnell eine feierliche Stimmung auf. Mit weißen Luftballons und dezenten farbigen Elementen - teilweise durch raffinierte Beleuchtung erzeugt - war der große Saal feierlich geschmückt worden und auch der Eröffnungssong“ We did it our way“, vorgetragen zu Saxophon und Keyboard, tat sein Übriges dazu, um eine entsprechende Atmosphäre zu erzeugen. So dankte dann auch der Stufenleiter Dr. Thorsten Kattellans seinen Kollegen dafür, dass sie es möglich gemacht hatten, durch einen engeren Zeitrahmen beim Abitur dem Wunsch seiner Stufe zu entsprechen, eine Feier in den Räumen des Kernwasserwunderlandes (oder am Niederrhein „Kerni“) zu ermöglichen. Nach der Eröffnung des Buffets und dem festlichen Abendessen lag es dann auch auf der Hand, dass unsere Abiturientia bis in die frühen Morgenstunden ihren Abschied von der Schulzeit feierte.

Entlassfeier der Abiturientia 2017
Was wird wohl aus diesem Kind werden? [Lk 1,66]

Diese Frage aus dem Tagesevangelium mögen sich laut Bischof Wilfried Theising die Eltern der Abiturienten einmal gestellt haben. Jetzt haben sie vorläufige Gewissheit, denn der Lebensweg ihrer Tochter oder ihres Sohnes ist mit dem Abitur einen ersten großen Schritt gegangen. 45 Schüler und 35 Schülerinnen konnten heute nach Gottesdienst und Sektempfang in einer feierlichen Aulaveranstaltung ihr Abiturzeugnis entgegennehmen.

Mit Säbel, Herz und Papagei
Große Ereignisse werfen ihre Schatten voraus

Es sieht jetzt schon toll aus, was in dem fächerübergreifenden Projekt bisher nur angekündigt ist. "Mit Säbel, Herz und Papagei" wird eine außergewöhnliche Produktion, die nicht nur 100 Schülerinnen uund Schüler intensiv beschäftigt hat, die Zuschauer dürfen sich auch auf einen unterhaltsamen Abend mit mitreißender Live-Musik und tollen schauspielerischen Leistungen freuen. Aber überzeuegen Sie sich selbst. (sehen Sie sich den Trailer (weiterlesen anklicken) an.

Jetzt noch schnell Karten sichern

  • in der Verwaltung
  • online
  • Buchhandlung am Markt, Goch
  • Völckersche Buchhandlung, Goch

Conseil européen pour la recherche nucléaire - Europäische Organisation für Kernforschung

Gaesdonck: Video-Live-Schaltung ins CERN

Schwarze Löcher, das Buch Illuminati oder auch Higgs Teilchen, das sind Gedanken, die manche Menschen beim Stichwort CERN haben. Am 12.6.2017 nutzten auf der Gaesdonck die Schüler der Physik Leistungs- und Grundkurse, aber auch andere interessierte Schüler verschiedener Jahrgangsstufen die Gelegenheit, sich während einer Video Live Schaltung über das CERN genauer zu informieren.

Theaterproduktion der 8d
Wenn die "alte Dame" zu Besuch kommt...

Wer kennt sie nicht, die alte Dame, die zerfressen von Hass den Bewohnern der Gemeinde Güllen eine Millarde Euro bietet, wenn sie ihren ehemaligen Liebhaber und prominenten Bürger der Stadt Alfred Ill töten. Zahlreiche Verfilmungen des Dürrenmatt-Klassikers und nicht zuletzt der Kanon der Schulliteratur sorgen dafür, dass diese Tragikkomödie um Hass und Gier bis heute aktuell bleibt. Unsere 8d hat sich ebenfalls dieses Stoffes angenommen und ihn auf die Theaterbühne der Gaesdoncker Aula gebracht. Ein engagiertes Projekt, das auch den Wert einer Theaterproduktion für die Klassengemeinschaft deutlich macht. Bei der Aufführung vor den Mittelstufenklassen vermochte die Truppe um Klassenlehrer Dr. Mathias Henkel nicht nur durch Textsicherheit zu überzeugen, auch schauspielerisch hatten die Achtklässler einiges zu bieten. Eine tolle Leistung, die natürlich mit tosendem Applaus und Begeisterung quittiert wurde. Eine tolle Aufführung, für die sich die Kinder auch in ihrer Freizeit häufig getroffen haben. Klasse!

Lets talk about....
Verleihung der Cambridge Zertifikate

Nach intensiver Vorbereitung haben sich 19 tapfere Schülerinnen und Schüler der 9. und 10. Klasse sowie zwei Springer aus der EF der weltweit angesehenen und anerkannten Cambridge English Preliminary for Schools Prüfung im März diesen Jahres gestellt.

Das Ziel war, das Level B1 des europäischen Referenzrahmens zu erlangen. Alle 19 Schülerinnen und Schüler haben es geschafft! Am 12.6.17 war es dann soweit und Herr Broeders hat ihnen zusammen mit Frau Küppers, die die diesjährige Cambridge Prüfung organisiert hat, in einem feierlichen Rahmen im Sprachzentrum zur bestandenen Prüfung gratuliert. Nach einer kurzen Rede über die große Bedeutung der englischen Sprache und dem damit verbundenen Wert der Cambridge Zertifikate, überreichte Herr Broeders den gespannten Schülerinnen und Schülern ihre wohlverdienten Zertifikate. 12 Schülerinnen und Schüler erreichten unter anderem mit „Verdienst“ das Level B1.

Tag des offenen Internates
Gemütlicher Ausklang der Internatsgemeinschaft
Viele fleißige Hände haben den Tag des Internates – Ehemaligentag – Familientag zu etwas ganz Besonderem werden lassen. Zum Abschluss des gelungenen Tages wurde von Seiten des Internates noch gegrillt. Der herrliche Sommerabend lud zum längeren Verweilen ein, bei dem auch verschiedene Aktivitäten mit Spaßfaktor nicht fehlen durften.

Hausfahrt Navona/Tilia nach Amsterdam

Strahlender Sonnenschein und blauer Himmel begleitete uns am Christi Himmelfahrtstag nach Amsterdam. Während der Fahrt erhielten wir bereits Informationen über die Stadt, da wir durch Frau Heutgens unseren persönlichen Amsterdam Guide mit an Bord des komfortablen Reisebusses hatten. Nachdem wir bereits kurz nach Ankunft in Amsterdam durch eine Grachtenfahrt noch weitere Sehenswürdigkeiten und individuelle Eigenheiten der Stadt näher gebracht bekommen hatten, eroberten wir insbesondere die Einkaufsstraßen und das kulinarische Viertel der Stadt.

bei herrlichem Wetter..
Ein Familientag auf der Gaesdonck

Es war schon etwas turbulent auf der Gaesdonck, als die kleinen Gäste die Spielwiese mit den Spielgeräten bevölkerten. Rutschbahn, Trampolin und Hüpfburg waren die Renner beim Familientag am Samstagnachmittag. Auch die „kulinarische Meile“, an der es Grillwurst, Pommes, Erbsensuppe und Eis gab, wurde gerne von den Besuchern frequentiert. Interessierte Eltern und Kinder konnten sich besonders im Internat umsehen und wurden hier beraten und herumgeführt. Zuvor hatten sich ehemalige Schülerinnen und Schülern bereit erklärt, den Oberstufenschülern die Welt, nämlich die Studien- und Berufswelt, zu erklären. Vom Pilot bis zum Projektmanager einer Werbeagentur gab es zahlreiche ehemalige Schülerinnen und Schüler, die Einblicke in ihr Studium oder ihre duale Ausbildung und den Berufsalltag gewährten. Es war wieder einmal ein besonderes Beispiel für die Gaesdoncker Gemeinschaft, bei der alle Gaesdoncker Angestellten, die Eltern, die Ehemaligen und nicht zuletzt unsere Schüler beteiligt waren. Allen gilt unser herzlichster Dank für diesen Einsatz.

Oberstufensilentium
Lernen in der Gemeinschaft

Internatsschülerinnen und Schüler aus der EF, Q1 und Q2  nehmen täglich, wenn es der Stundenplan zulässt,  von 16.00 – 18.30Uhr an dem Oberstufensilentium teil. Zusätzliche Lernzeiten werden in einem individuellen Lernplan (Time-Manager) festgelegt. Das Lernen in der Gemeinschaft ist ein wesentlicher Aspekt des Gaesdoncker Oberstufensilentiums. Jeder soll seine Stärken im Kontext des Silentiums einbringen.

Loading...
Loading...