Christi Himmelfahrt
Ein erholsamer und sonniger Tag auf Gaesdonck

Während die Unterstufe in den Movie Park und die Mädchen der Mittelstufe nach Amsterdam gefahren sind, konnten die Jungs der Mittelstufe die sturmfreie Gaesdonck genießen. Da die Messe bereits am Vorabend gefeiert wurde, kamen die Jungs in den seltenen Genuss mal ausschlafen zu können. Der Tag wurde mit einem gemeinsamen Brunch um 11:00 begonnen. Anschließend nutzen wir das schöne Wetter für Freizeitaktivitäten auf der Gaesdonck. Neben Fußball, Frisbee, Golf-Frisbee, Baseball und Wikingerschach, wurden die Gaesdoncker Kanus auf dem internatseigenen See auf ihre Schwimmeigenschaften erprobt. Zum Abschluss gab es für die älteren Schüler (ab 16 Jahre) auch ein Feierabendbier in gemütlicher Runde. Es war ein schöner und erlebnisreicher Tag auf der Gaesdonck.


Internatsfahrt
Ein Wochenende im schönen Sauerland

Über den 1. Mai fuhren die Schülerinnen und Schüler der Unter- und Mittelstufe für drei Tage nach Welleringhausen. Die derzeitigen Praktikantinnen und Praktikanten hatten sich ein bunt gemischtes Freizeitprogramm überlegt. Neben diversen Gruppen- und Kooperationsspielen gab es auch einen Ausflug zur Sommerrodelbahn in Willingen. Im besuchten Gottesdienst machte der 85-jährige Pfarrer unseren Schülerinnen und Schülern Mut, offen für ihren Glauben einzustehen. Die Stimmung war sehr gut und trug zur Stärkung der Internatsgemeinschaft bei. Wir danken allen Organisatoren und im Besonderen Silvia Schöndeling aus dem Küchenteam für ihr ehrenamtliches Engagement.

Malteser Schulsanitäter
Das ist schon eine coole Truppe - unsere Schulsanis

Wer kennt es nicht: Ein Funkgerät liegt auf dem Tisch und manchmal hört man das hohe Signalgeräusch aus dem Lautsprecher des Gerätes. Mittlerweile hat man sich daran gewöhnt, dass zwei Schüler nach diesem Geräusch dem Lehrer einen Blick zu werfen und den Raum verlassen. Allen Beteiligten ist klar, die Schulsanitäter haben einen Einsatz. Mittlerweile sind es viele Schülerinnen und Schüler der Oberstufe, die sich zum Sanitätsdienst gemeldet haben und man ist seitens der Schule froh, die Schulsanitäter zu haben. Ob Teekochen, erste Hilfe leisten, Verbände anlegen oder wechseln, oder auch mal in einem Gespräch einen Sextaner das Heimweh nehmen, dafür sind sie da und sie machen einen sehr guten Job. Wenn es etwas Ernsteres ist, gibt es auch noch Schwester Theogarde, die im Notfall auch schon einmal den Notarztwagen kommen lässt, da.
Jetzt haben unsere Malteser Schulsanitäter an einem Wettbewerb teilgenommen und ihre Arbeit in einem kleinen Filmchen dokumentiert. Da ist es doch Ehrensache die Truppe mit einem Klick auf den grünen Go-Button und dem Haken vor dem Collegium Augustinianum Gaesdonck zu unterstützen. Der kleine Film ist hier natürlich auch zu sehen. Einfach scrollen..

Das Vermächtnis der Augustiner Chorherren
Escape Room (Neu)

Ihr fühlt euch der Herausforderung gewachsen und wollt dem Vermächtnis der Augustiner Chorherren auf die Spur kommen? Dann zögert nicht lange und lasst euch auf die Warteliste setzen. Doch seid gewarnt! Ihr habt nur 60 Minuten und die Zeit läuft gegen euch. Es erwarten euch spannende und knifflige Rätsel, dessen Spuren und Zusammenhänge ihr finden und erkennen müsst, um dem Vermächtnis auf die Spur zu kommen und dem Ort des Geschehens zu entkommen.

Suche Frieden
„Aufklang“ Katholiken Tag in Münster
Mit einem vielseitigen musikalischen Programm zum Thema des nächsten Katholikentages 2018 in Münster „Suche Frieden“, beteiligte sich die Gaesdonck am gelungen „Aufklang“ am Samstag, 13. Mai. Zwischen Dom und LWL-Museum erklangen durch das Uhlenberg-Ensemble sowohl historisch-geistliche Vokalstücke als auch Pop-Balladen. Sowohl den Musizierenden als auch den Zuhörern bereitete die lockere Stimmung viel Freude, die auch an vielen weiteren Orten in Münster zu spüren war. Der Tag fand seinen Abschluss mit einem Gottesdienst im Paulus Dom und dem anschließenden Festival auf dem Domplatz.

Feuerwehrübung auf Gaesdonck
„Hurra, Hurra die Schule brennt!“ - wenn auch nur in der Übung

„Das ist mal ein cooler Samstagsunterricht,“ sagte Benjamin aus der Sexta, als er wieder mit seinen Freunden ins Schulgebäude kam. „Ich glaube, ich gehe später auch mal in die Feuerwehr,“ fügte er noch schnell hinzu, bevor er wieder in den Bioraum verschwand. „Es gibt doch wohl nichts Cooleres, als so eine Drehleiter zu bedienen.“
Dies zeigt deutlich: für die Schüler war es eine willkommene Abwechslung während des Samstagsunterrichts, denn soeben war eine sehr realistische Feuerwehrübung beendet worden und man darf sagen, dass sie zur vollsten Zufriedenheit der Verantwortlichen auf der Gaesdonck und seitens der Feuerwehr ausgefallen war.

Die Gaesdonck von oben
Über den Dächern des Internats

Es sind schon beeindruckende Bilder, die Dominik Behet mit seiner Drohne bei herrlichem Wetter über dem Gelände der Gaesdonck gemacht hat. Diese Fotos zeigen deutlich, wie unser Gelände besonders im Frühling wirkt. Zum einen kann man sich mittels dieser Fotos ein Bild von der Größe des Gaesdoncker Campus machen, zum anderen kann man aber auch sehen, wie die Gaesdonck in die niederrheinische Landschaft eingebettet ist.

Wochenendgstaltung einmal anders
Internatsoberstufe in Amsterdam

Die Mädchen und Jungs aus den Primaner Häusern Aquilla und Phönix machten sich am 01. Mai auf den Weg nach Amsterdam, um einen ereignisreichen Tag zu verbringen. Nach dem ausgiebigen Hausfrühstück konnte die Internatsgemeinschaft, dank Herrn Broeders, sehr günstig mit der holländischen Bahn verreisen. Der Höhepunkt des Tages war der Besuch des Amsterdamer Dungeon, eine Mischung aus Museum, Theater und Show. Es informiert über historische Ereignisse Amsterdams. Die Vorstellung fand in elf Räumen statt und die Besucher wurden von sieben Schauspielern begleitet. Der abwechslungsreiche Tag wurde am Abend  mit einem Besuch in einem mongolisch-chinesischen Restaurant abgerundet.

 

Zeitzeugin und ZDF am Bevrijdingsdag
Geschichte erleben - mit einer Zeitzeugin


Am Freitag, dem 5. Mai, kam Eva Weyl erneut zu Besuch an die Gaesdonck, um vor den Schülerinnen und Schülern der neunten Klassen über ihre Kindheitserlebnisse im Judendurchgangslager Westerbork zu sprechen. Dieses Mal war der Besuch aus zweierlei Gründen besonders.

Als erstes ist das Datum hervorzuheben. Der „Bevrijdingsdag“ ist – wie bereits Direktor Peter Broeders in seiner Einführung hervorhob – der Festtag, an dem man in den Niederlanden die Befreiung von der nationalsozialistischen Besatzung feiert. Diesen Anlass nahm Frau Weyl dann auch um ihre Warnung auszusprechen, dass sich ein solches Unrecht, wie unter der Nazi-Herrschaft, nicht wiederholen dürfe. Diese Warnung äußerte sie ohne Groll, schließlich habe ihre Geschichte ein Happy End; eben weil sie und ihre Familie in Westerbork den Holocaust überleben konnten. Eine zweite Besonderheit war der Besuch einiger Mitarbeiter des ZDFs, die Aufnahmen für einen Beitrag der Sendung „logo“ machten. Hier der Link zum Beitrag (ab der 3. Minute)

Tennistraining in den USA

Tennisreise nach Florida, Ostern 2017

Nach einem langen Flug und spät in der Nacht haben wir schließlich unser Miethaus in Lantana, Florida erreicht.

Müde, aber sehr aufgeregt, traten wir am nächsten Tag unsere ersten Tennisstunden in Delray Beach an. Wir mussten uns erst sowohl an die Zeitdifferenz als auch an das Wetter, Sonne und 27 Grad, anpassen. Dort war auch noch der Trainer, der polnischer nationaler Tennisspieler war und als Trainer schon viele hochrangige Spieler trainierte.  
Die ersten Tage waren aber für uns zum eingewöhnen. Nach zwei Tagen Training in Delray Beach sind wir zum weltberühmten Freizeitpark „Universal Studios“ in Orlando gefahren.

Segwey
Gruppenfahrt von Haus Christophorus

Liebes Tagebuch,

heute war ich mit meiner Gruppe (Haus Christophorus) auf Gruppenfahrt. Unser diesjähriges Ziel war der Baldeneysee in Essen, an dem wir auf einem großen Gelände Segway gefahren sind. Auf diesem Gerät steht man und es wird dadurch gesteuert, dass man sein Gewicht nach vorne oder hinten verlagert. Dadurch beschleunigt oder bremst es.
Bei schlechtem Wetter, aber guter Stimmung, sind wir mittags in Goch losgefahren. Als wir in Essen ankamen, schien aber die Sonne und wir konnten jeder jeweils eine Stunde Segway fahren und eine Stunde am Strand chillen und picknicken. Es war ein bisschen wie Urlaub.

Exkursion der Erdkunde-Leistungskurse

Stadtentwicklung im Ruhrgebiet

Am 24.04.2017 begaben sich die beiden Erdkunde -Leistungskurse der Q1 mit Herrn Winter und Frau Kramps  bei bestem Wetter auf eine Exkursion ins Ruhrgebiet zum Thema Stadtentwicklung und Strukturwandel. Geleitet wurde die Exkursion von zwei Mitarbeiterinnen des Regionalverbandes Ruhr (RVR), Frau Olek und Frau L'hoest, die zu jeder Station ein enormes Wissen weitergeben und jede Frage ausführlich beantworten konnten. Von der Hauptgeschäftsstelle des RVR ausgehend, war das erste Ziel das Moltkeviertel in Essen, das zu Beginn des 20. Jahrhunderts entstand und geprägt war durch das Wirken von Robert Schmidt, einem innovativen Stadtplaner der damaligen Zeit.

Einstieg in die gymnasiale Oberstufe
Infoveranstaltung am Montag, 01.05. 2017 ab 18.00 Uhr

Am kommenden Montag, den 01. Mai 2017 findet von 18.00 Uhr bis ca. 19.00 Uhr die Informationsveranstaltung zum Einstieg in die gymnasiale Oberstufe der Gaesdonck statt. Im Rahmen dieser Veranstaltung werden den Schülern der Jahrgangsstufe 10 und deren Eltern die Struktur der gymnasialen Oberstufe, die Wahlmöglichkeiten von Fächern und die Handhabung des Programms LUPO (Laufbahnberatungs- und Planungstool Oberstufe) erläutert.

Schülerinnen und Schüler, die gerne von anderen Schulen in die Oberstufe der Gaesdonck einsteigen wollen, sind selbstverständlich auch mit ihren Eltern herzlich willkommen. An dem Abend werden auch pädagogische Mitarbeiter aus dem Internat als Ansprechpartner zur Verfügung stehen, denn „Du bist uns wichtig“. Wer möchte nicht eine der begehrten Gaesdoncker Kacheln mit seinem Namen (nach bestandenem Abitur) im Kreugang verewigt sehen...

7. April 2017
Letzter Unterrichtstag der Jahrgangsstufe Q2

In einer kurzweiligen Aulaveranstaltung stellte die Abiturientia der Gaesdonck unter Beweis, dass sie reif sind für die Zulassung zu den Abiturprüfungen. Es waren allerlei Aufgaben, die von Lehrern und Schülern zu bewältigen waren. Hierbei wurde das Publikum, das aus der gesamten Schulgemeinschaft bestand, gekonnt von den beiden Moderatoren unterhalten. Während es insbesondere in den Großstädten immer wieder zu unerfreulichen Auseinandersetzungen mit polizeilichen Einsatzkräften kommt, verlief der letzte Schultag unserer Abiturientia zivilisiert und respektvoll.

Mitmachen!!
Ein Logo für Rom - aktiv mitgestalten

Unsere ganze Schule fährt im Herbst 2018 nach Rom. Natürlich brauchen wir dafür ein Logo, das auf T-Shirts gedruckt wird, auf Fahnen zu sehen sein oder als Pin für den Gaesdoncker Ball produziert wird. Jeder Schüler, der gute Ideen hat, der seine Idee auch gedruckt sehen will oder es einfach nur drauf hat, kann mitmachen. Alles weitere findet ihr, wenn ihr auf "weiterlesen" klickt.

25.Gaesdoncker Hallen-Fußballturnier
Am Ende gewann das Primanerhaus Phönix
Beim 25. Gaesdoncker Hallen-Fußballturnier nahmen insgesamt zehn Mannschaften teil. Neben den drei Internatsmannschaften und dem Erzieher und Lehrerteam kamen über 50 Ehemalige, die sich auf weitere sechs Mannschaften aufteilten.
Es war schön zu beobachten, dass der Einsatzwille, die Leidenschaft und das Fairplay bei den Ehemaligen ungebrochen waren. Doch das wichtigste waren wohl die Begegnungen mit alten Freunden, Erziehern und Lehrern. – Und so manche Anekdote aus vergangenen Jahren wurde zum Besten gegeben.
Nach einem spannenden Turnierverlauf konnte das Team Abi 10 den dritten Platz erkämpfen. Sieger wurde das Primanerhaus Phönix, die sich gegen die Erzieher/Lehrer Mannschaft knapp im Siebenmeterschießen durchsetzen konnte.

Grenzüberschreitendes Musikprojekt
3 Big-Bands auf der Gaesdoncker Aulabühne

Es waren annähernd 100 Musiker auf der Bühne unserer Aula, als man gemeinsam zwei Stücke an diesem Sonntagnachmittag präsentierte. Den Auftakt machte an diesem Tag die Big-Band des Straelener Gymnasiums, die vorrangig rockiger Stücke präsentierte. Das Orchester des College den Hulster Venlo vermochte es ebenfalls, die Zuschauer mit Popsongs von Abba bis Udo Lindenberg und Helene Fischer zu begeistern. Die Gaesdoncker Big-Band überzeugte im Anschluss mit Werken aus Musicalproduktion und Filmmusik.

„Von der Geschichte befreit“ – Bevrijd van de geschiedenis“

Zeitzeugenvortrag auf der Gaesdonck

Zeitzeugenberichte spielen auf der Gaesdonck traditionell eine wichtige Rolle. Die Geschichte einer totgeschwiegenen Liebe in Zeiten des Krieges war Thema einer Lesung mit erlesener Musik in der Aula des Collegium Augustinianum Gaesdonck. Die Zeitzeugin und Buchautorin Monika Benndorf, ihre Tochter Esther Linssen und der Pianist Jorit van den Ham führten auf erzählende und musikalische Weise die Schülerinnen und Schüler der Gaesdonck in eine fast unglaubliche Lebensgeschichte, die auch niederländisch-deutsche Zeitgeschichte ist.

Abitur 2017
Wir wünschen euch alles Gute

Natürlich steht an unserer Schule in den kommenden Wochen das Abitur im Vordergrund. Unsere Q2er haben in den nächsten Tagen dieses Ziel erreicht und werden in ein paar Wochen ihre Abiturprüfungen schreiben. Im Folgenden haben wir den Ablauf vom letzten Schultag bis zur Abifeier kurz aufgelistet. Wir wünschen unseren Schülerinnen und Schülern natürlich alles Gute für die Prüfungen und hoffen, mit allen das Abitur am 24. Juni feiern zu können.

kurz vor dem Pfingstlager
Rüsthausbestellung 2017 der Pfadfinder

Kurz vor dem Pfingstlager möchten unsere Pfadfinder euch die Möglichkeit anbieten, eure eigene Kluft beim Rüsthaus zu bestellen. Das Bestellformular findet ihr hier.

Eine Reise nach Berlin

Politische Bildungsfahrt 2017

Im Rahmen einer politischen Bildungsfahrt bekamen zwei unserer Schüler der Jahrgangsstufe Q1 die Möglichkeit, nach Berlin zu reisen und die Hauptstadt zu entdecken. Frau Barbara Hendricks, Bundesministerin für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit, lud 50 weitere Schülerinnen und Schüler aus dem Kreis Kleve ein, daran teilzunehmen.

Kooperation mit der Hochschule Rhein-Waal

Abitur-Vorbereitung in Physik

Die Fachschaft Physik kooperiert seit 2015 mit Prof. Dr. Bastian der Hochschule Rhein-Waal in Kleve, um Abiturienten Experimente zu ermöglichen, die im schulischen Umfeld so nicht möglich sind.
Die Naturwissenschaft Physik basiert auf ihren drei Grundpfeilern Theorie, Experiment und (mathematische) Simulation. Um den Abiturienten im Fach Physik weitere reale Experimentiererfahrung zu vermitteln, haben sich der Leistungskurs von Herrn Dr. Becker und der Grundkurs von Herrn Dr. Kattelans auf den Weg zum Institut von Herrn Prof. Dr. Bastian begeben. Begleitet vom Institutsleiter und dessen Assistent konnten umfangreiche Erkenntnisse zu ausgewählten Experimenten gesammelt werden.

Konzertprojekt "music connects"

Bigband - Probenwochenende auf dem Wolfsberg 2017

Am Freitag, dem 3. März, ging es wieder für die Gaesdoncker BigBand auf das Probenwochende zum Wolfsberg. Die Schülerinnen und Schüler wurden begleitet von ihrem Dirigenten Philipp Niersmans, Herrn Verhülsdonk und Frau Grenz. Das diesjährige Probenwochenende stand ganz im Zeichen des herannahenden Konzertprojektes „music connects“ mit zwei Bigbands anderer Schulen aus Straelen bzw. Venlo. Dafür geprobt werden sollten z.B. zwei Medleys der Filmmusik-Komponisten Klaus Doldinger (z.B. „Das Boot“) und Alan Silvestri (z.B. „Forrest Gump“) oder die Highlights aus dem erfolgreichen Musical „Tanz der Vampire“.

Exerzitien der Q2

Besinnung, Gebet und Gottes Nähe! 

Die Exerzitien sind für uns, die noch aktuelle Q2, als Weiterführung der "Tage religiöser Orientierung" gedacht. Wir bekommen die Möglichkeit, über unsere ungewisse Zukunft, das bevorstehende Abitur und auch unser Verhältnis zu Gott nachzudenken. Ganz in der Nähe zum Glauben übernachtete die Stufe vom 19ten bis zum 22ten Februar in drei verschiedenen Klöstern und erfuhr die Hingabe zu Gott ganz nah an Nonnen und Mönchen selbst.

Heureka - Mensch und Natur
Emil und die Naturwissenschaften - Herzlichen Glückwunsch

Wisst Ihr, was "Heureka!" bedeutet? Aus dem Griechischen übersetzt bedeutet es "Ich hab's (gefunden)!". Bekannt geworden ist dieser Ausruf durch eine über viele Jahrhunderte überlieferte Anekdote über Archimedes von Syrakus. Demnach hatte er, in der Badewanne liegend, einen Geistesblitz und entdeckte hier das Archimedische Prinzip. Auf jeden Fall lief er danach vor lauter Freude nackt durch die Stadt und rief dabei "Heureka!". Seitdem ist "Heureka!" ein freudiger Ausruf nach der erfolgreichen Lösung einer schwierigen Aufgabe. Im November 2016 haben insgesamt 320 Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 5 bis 8 am Schülerwettbewerb „HEUREKA! Mensch und Natur“ teilgenommen und sich 45 Fragen schwierigen Fragen gestellt, die in nur 45 Minuten beantwortet werden mussten. Dabei waren jeweils drei Antwortmöglichkeiten vorgegeben.

Unseren Leitsatz „Du bist uns wichtig“ erleben lassen
Dialognachmittag mit Schülern, Lehrern, Erziehern und dem Direktorat

Am Freitag, den 17.03.2017 fand in der Zeit von 14:00 bis 18:00 ein Dialognachmittag statt, zu dem Schüler, Lehrer, Erzieher und das Direktorat eingeladen waren. In interaktiven Kleingruppen wurden wahrgenommene Problemfelder aufgegriffen, besprochen und reflektiert. Ziel war es, sich gemeinsam auf den Weg zu machen, in den Dialog zu treten und lösungsorientierte Ansätze zu schaffen. Es bildeten sich unterschiedliche Arbeitskreise, welche sich zeitnah mit der Weiterentwicklung und der praktischen Umsetzung der verschiedenen Handlungsfelder auseinandersetzen. Es war eine gelungene Veranstaltung und ein wichtiger Schritt sich weiterhin gemeinsam auf den Weg zu machen, um gemeinsam Zukunft zu gestalten. Wir bedanken uns bei dem "Quest Team - Die Potientialentwickler" für die Anleitung und Oranisation des Dialognachmittages und bei den rund 70 Teilnehmern für ihr engagiertes und konstruktives Mitwirken.

Loading...
Loading...