Designausschreibung

Gesucht wird ein
Entwurf für das offizielle Logo der

 Rom-Wallfahrt 2018


Teilnehmer: 
Designer/innen aller Jahrgangsstufen

Formale Vorgaben:

Das Logo sollte sowohl in Briefmarkengröße als auch auf Plakatgröße wirken, deswegen darf das Motiv nicht zu kleinteilig und detailreich angelegt sein.

Es muss mit deckendem Schwarz und Weiß ausgeführt sein. Also unbedingt deckende Stifte verwenden. (Z. B. Filzstift)

Die Abgabe des Logos soll auf max. Din A3 bzw. minimal Din A5 Papier im Orginal erfolgen.


Mögliche Gestaltungsimpulse könnten sein:
Hl. Petrus, Hl. Paulus, Papst, Augustinus, Rom, St. Peters Dom, Baudenkmäler, Pilgerweg, Gaesdoncker Logo, Gaesdoncker Kirche – Deine Ideen sind bestimmt besser!

Alle Teilnehmer/innen erhalten ein Sachgeschenk. Die Gestaltung des offiziellen Logos der Wallfahrt wird mit einem Set Profi-Copic-Marker belohnt!


 Teilnehmer/innen tragen sich bitte in die Liste ein.


 

Ansprechpartner und Abgabe der Arbeiten bis zum 13. Mai 2017 bei Herrn Bergers, Herrn Gruber und Herrn Cürvers


Planung der Romfahrt

Erste Treffen der Arbeitsgruppen

Forum Romanum? Engelsburg? Wie werden die Gaesdoncker zum Bahnhof gebracht? Wie kann eigentlich alles reibungslos ablaufen? Viele Fragen und Herausforderungen ergeben sich aus dem Projekt „Wallfahrt nach Rom“. In den vergangenen Tagen haben sich die ersten Arbeitsgruppen gebildet und zu vorabendlicher Stunde getroffen, um die Fahrt der Gaesdonck nach Rom vorzubereiten, nachdem nun alle Schülerinnen und Schüler über den Stand der Dinge in der Aula informiert wurden.


Erste Infoveranstaltung für die Schülerinnen und Schüler zur Romwallfahrt

Die Gaesdonck pilgert nach Rom – zu Besuch bei Petrus und Paulus

Im Sommer 2016 hatte der Spiri (Cornelius Happel) eine Vision – ein Gemeinschaftsprojekt, bei dem die ganze Schule inklusive Schülern, Mitarbeitern, Erziehern und Lehrern nach Rom, in die ewige Stadt reist. Der Grundgedanke ist, dass die Romfahrt als Wallfahrt bzw. Pilgerreise unternommen wird, bei der die Schulgemeinschaft gestärkt und unser religiöses und kulturelles Selbstverständnis gefestigt wird. Es wird jedoch gemunkelt, dass auch das weltberühmte Eis (gelato) und die italienischen Pizzen eine entscheidende Rolle bei der Wahl des Reiseziels gespielt haben.


Alles auf einen Blick
Ein BLOG für die Romfahrt

Der Ausdruck Blog stammt aus einer Kombination von Web und Log (Logbuch) und wurde als BLOG zu einer offenen Ausdrucksform des Internets. Alle Leute die autorisiert sind und über die Zugangsdaten verfügen, können hier Artikel verfassen und für die Web-Öffentlichkeit freigegeben. Wir möchten mit diesem BLOG eine möglichst große Transparenz schaffen und allen Interessenten auf diese Weise Informationen über unsere geplante Rom Wallfahrt 2018 zukommen lassen.
Hier soll, von den ersten Ideen (siehe unten) bis zur aktuellen Berichterstattung in Rom alles „geblogt“ werden, was wir planen, veranstalten, erleben und vorhaben. Natürlich werden wir auch die meisten Aktivitäten in diesem Kontext fotografieren und die Bilder hier ins Netz stellen. Selbstverständlich werden hier auch unsere Schülerinnen und Schüler zu Wort kommen und ihre Erlebnisse und Gedanken schildern können. Wir möchten alle Interessenten einladen, mit uns gemeinsam den spannenden Weg nach Rom zu gehen. Denn, es führen ja bekanntlich alle Wege nach Rom.


Die ersten Informationen
Wenn aus Träumen Pläne werden

Nachdem Spirit Dual Cornelius Happel seine Idee in der Lehrerkonferenz vorgebracht hatte, man einige Rahmenbedingungen geklärt hatte und die endgültige Zustimmung des Lehrerkollegiums eingeholt hatte, stand die Information der Mitbestimmungsgremien im Vordergrund. Bei der Schulkonferenz im Dezember 2016 wurden dann die ersten Informationen an die Vertreter der Eltern und die Vertreter der Schülerinnen und Schüler gegeben. Auch hier wurden die jeweiligen Vertreter gebeten die Informationen an die Schulpflegschaft bzw. an die Schülerschaft (SV) weiterzugeben. Die erste Präsentation, die in diesem offiziellen Rahmen stattgefunden hat finden Sie auf der folgenden Seite. Auch der Elternbrief, der kurz vor Weihnachten an alle Eltern ging, ist hier aufrufbar.


Die erste Idee
"I have a dream..."

Mit diesen berühmten Worten kündigte der Spritual Cornelius Happel bei der ersten Lehrerkonferenz des Schuljahres 2016/2017 nach den großen Ferien - seine Idee von einer gemeinsamen Wallfahrt der ganzen Schule nach Rom an. Er stellte dort seine Idee von einer Wallfahrt der gesamten Gaesdoncker Gemeinschaft in die heilige Stadt vor. Zunächst war es wenig konkret, was der Spiritual dort vorstellte.

Es ging am Anfang noch darum, ein Stimmungsbild der Lehrer (später in der Erzieherkonferenz auch der Erzieher) einzuholen. Man zeigte sich durchaus begeistert von dieser Idee und beauftragte ein kleines Organisationskomitee um unseren Spiritual und dem stellvertretenden Schulleiter Martin Boland zunächst damit erste Rahmenbedingungen für eine solche Fahrt abzuklopfen. Schnell fanden sich auch weitere Kollegen, die gerne bereit waren sich in die ersten Planungen einzubringen. Kurz vor den Weihnachtsferien konnten dann schon erste Fakten nach Verhandlungen mit einigen Anbietern für solche Reisen präsentiert werden.

Auch das Lehrerkollegium erklärte sich bereit eine solche Fahrt zu begleiten und die entsprechende Verantwortung zu übernehmen. Der Vorschlag des Spirituals ging jedoch soweit, dass auch allen anderen Mitarbeitern das Angebot gemacht werden sollte, diese Fahrt aktiv zu unterstützen und hier teilzunehmen. So nahm die Idee mehr und mehr Gestalt an und es erklärten sich auch Mitarbeiter aus den anderen Bereichen (Küche/ Wirtschaftsbereich, Verwaltung, Handwerksbereich) dazu bereit, das Projekt „Rom 2018“ zu unterstützen

Loading...
Loading...